• Deutsch

„WENN ICH GUT BERATE UND MUSTER ZEIGEN KANN, BEKOMME ICH DEN AUFTRAG.“

Thomas Frühwirth im Interview zum Thema Kundenberatung

Thomas Frühwirth erwartet uns bereits gut gelaunt an der Tür vor seiner Werkstatt. Er führt uns durch seine 300 qm große Werkstatt in Illingen-Schützingen, danach besichtigen wir die 80 Quadratmeter großen Ausstellungsräume und Büros. 1998 hat der Metallbaumeister sein Unternehmen gegründet, heute beschäftigt er drei feste Mitarbeiter. Die Frühwirth GmbH bietet sämtliche Leistungen an: von der Beratung über den Vorentwurf und das Baugesuch bis zur „letzten Schraube“.
Herr Frühwirth, wie setzt sich Ihr Kundenstamm zusammen?

So ca. 70 Prozent Privatkunden, 30 Prozent Firmenkunden, das variiert. Je nachdem: wenn die Industrie boomt, dann gibt es da mehr Aufträge. Im Moment sind es mehr private Aufträge.

Was sind das für „Boxen“, die hier in Ihrem Musterraum stehen?

Das sind Reinigungskörbe bzw. Entfettungsboxen für die Industrie. Wir machen nicht nur Vordächer, Balkone, Geländer, Treppen, Tore und Zäune, sondern eben auch diese Arbeiten für Industriekunden.

"Ich bin nur so flexibel wie mein Lieferant."

Was macht einen guten Lieferanten für Sie aus?

Ich bin nur so flexibel wie mein Lieferant. Ich brauche gute Lieferzeiten - und die entsprechende Beratung.

Was schätzen Sie an MEVACO?

Dass ich jederzeit Preise und Lieferzeiten abfragen kann, auch rund um die Uhr im Online-Shop. Das hilft mir enorm, dass ich das auch abends machen kann.

Wissen Ihre Kunden genau, was sie wollen? Wie gut ist das Vorstellungsvermögen Ihrer Kunden?

Das ist altersabhängig. Manche Kunden wissen aus dem Internet genau Bescheid, andere lassen sich erstmal beraten. Für die, die sich nicht so viel vorstellen können, arbeiten wir viel mit diesen Fotos (er zeigt ein selbstgemachtes Fotobuch mit Vorher/Nachher-Aufnahmen und sein Tablet, auf dem er mehrere hundert Bilder gespeichert hat.)

Zeigen Sie auch Abbildungen aus dem MEVACO Katalog?

Eigentlich nur die Fotos ganz vorne im Katalog, also die Anwendungen. Die Detailbilder der Produkte zeige ich selten.

Wie hoch ist der Anteil der Kundenberatung bei Ihrer täglichen Arbeit?

Pro Projekt sind da schnell ein bis drei Stunden zusammen. Oft verteilt auf mehrere Termine. Erst kommen die Kunden vorbei und schauen sich die Ausstellung an, danach gehe ich dann zu ihnen.

Sind Ihre Kunden offen für Beratung?

Ja, sehr. Meine Beratung wird auch gefordert. Deshalb kommen die Kunden zu mir.

Beraten Sie gerne?

Ja, das liegt mir. Es gefällt mir, gemeinsam mit den Kunden eine Lösung zu finden. Ich gehe auch mal in Vorleistung und mache einem Kunden zum Beispiel einen Musterpfosten, damit er es sich besser vorstellen kann.

Wie und womit beraten Sie Ihre Kunden?

Vom Musterbuch über mein Fotobuch und den Fotos auf dem Tablet bis hin zu selbstgemachten Mustern. Ich habe ca. 30 dieser selbst hergestellten, maßstabsgetreuen Echt-Muster-Geländerfelder, die sind einen knappen Quadratmeter groß. Die nehme ich auch mal mit zu den Kunden und stelle sie ihnen zum Beispiel auf den Balkon. Dann können sie sich das fertige Geländer viel besser vorstellen. Und natürlich habe ich jede Menge Lieferantenmuster. Ein Muster ist einfach immer besser.

Wie oft überzeugen Sie durch echte Material-Muster und wann im Beratungsprozess kommen diese zum Einsatz?

Das ist ganz unterschiedlich. Erst fällt die Materialentscheidung, also geht es zum Beispiel um Glas oder Metall oder Trespa. Dann kommen die Details.

Wie oft drucken Sie sich Muster als Original-Abbildung bei MEVACO aus?

Gar nicht, ich will mich damit erst noch befassen. Auch die App will ich mir noch runterladen. Ich habe erst gestern zum ersten Mal den Onlineshop bei einer Bestellung getestet und war begeistert - das hat super funktioniert. Das ist für mich sehr interessant.

" Ich habe erst gestern zum ersten Mal den Onlineshop bei einer Bestellung getestet und war begeistert"

Haben Sie schon Aufträge erhalten, weil Sie echte Muster zeigen konnten und Ihre Wettbewerber nicht?

Ja, schon. Wenn ich gut berate und Muster zeigen kann, bekomme ich den Auftrag. Ich habe sogar schon Farbmuster für Kunden angefertigt.

Auf was sind Sie bei Ihrer Arbeit stolz?

„Ich finde zusammen mit den Kunden Lösungen. Es gefällt mir, alles bis ins Detail auszutüfteln. Wir haben beispielsweise mit einer Kleinserie für einen Industriekunden angefangen, danach sind 2000 Stück daraus geworden.“

Zum Seitenanfang